Wohnraumverknappung – Wohin mit sperrigen Dingen?

mylager.de> News & Tipps> Wohnraumverknappung – Wohin mit sperrigen Dingen?

Viele Menschen, die in den betroffenen Städten wohnen und eigentlich mehr Platz benötigen, finden deswegen keine größere Wohnung. Andere wiederum, die sich eigentlich gerne etwas verkleinern würden, können diesen Schritt nicht machen, da eine neue, kleinere Wohnung mehr kosten würde als die alte, größere. Gerade älteren Menschen, die einen schon sehr lange laufenden Mietvertrag für ihre Wohnung haben, geht es so.

Die Verknappung des Wohnraums führt zu verschiedenen Probleme und wirft viele Fragen auf. Eines der wichtigsten Anliegen vieler Stadtbewohner ist es, die eigenen Habseligkeiten sicher untergebracht zu wissen. Doch bei manchen passen sie einfach nicht mehr in die Wohnung, die man sich leisten kann oder die gerade zur Verfügung steht. Wer sich weder von seinen Sachen trennen, noch seine Wohnung zum Lagerraum umfunktionieren und ungemütlich machen möchte, der sollte auf einen Self Storage zurückgreifen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Blogbeitrag.

Jetzt Lagerflächen mieten

Immer mehr Wohnraumverknappung in deutschen Städten

Der Wohnraum ist in vielen deutschen Städten in den letzten Jahren immer knapper geworden. Deswegen suchen die Stadtbewohner nach neuen Möglichkeiten, um Ihren Besitz zu behalten und zu lagern, obwohl sie in einer kleinen Wohnung wohnen. Die beste Lösung sind Lagerräume, die in der Nähe vom Wohnsitz liegen und rund um die Uhr zugänglich sind. Wenn Sie nach einem Self-Storage in München oder einem Lagerraum in Frankfurt suchen, bietet mylager genau was Sie sich wünschen!

Die Wohnraumverknappung hat auch zur Folge, dass die Mieten vor allem in den Innenstädten stark steigen. Allen voran Berlin: Die Hauptstadt kann eine durchschnittliche Erhöhung der Mieten von etwa 16 Prozent in den letzten Jahren vorweisen. 2018 mussten Mieter, die die Wohnung gewechselt haben, 9,2 Prozent mehr Miete pro Quadratmeter zahlen als noch ein Jahr davor. Wer diese Zahlen kennt, den wundert es wenig, dass immer mehr Menschen Ihren Wohnraum verkleinern – also in eine Wohnung mit einer geringeren Quadratmeteranzahl ziehen. Vorausgesetzt natürlich, sie finden eine.

Eines der Hauptprobleme bei der Verkleinerung des gewohnten einem zur Verfügung stehenden Platzes ist, dass nicht mehr alle Habseligkeiten untergebracht werden können. Self Storage – das Mieten von Lagerräumen – ist eine einfache Lösung hierfür. Alternativ dazu es hilft meist nur, gnadenlos auszumisten und sich auch von geliebten Dingen zu trennen.

Was man bei zu wenig Platz in der Wohnung tun kann

Wer feststellt, dass er nach einem Umzug nicht mehr all seine Sachen in seiner Wohnung unterbringen kann, ist auf der Suche nach einer möglichst einfachen Lösung für das Problem. Neben dem Aufräumen und Ausmisten ist die Einlagerung der Sachen in einem Self Storage eine Möglichkeit, die vor allem immer mehr Menschen in Städten wahrnehmen. Wir stellen kurz alle drei Lösungsansätze mit Ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen vor.

Aufräumen und Stauraum schaffen

Eine erste Möglichkeit, dem Platzmangel in den eigenen vier Wänden entgegenzuwirken, ist aufzuräumen. Denn umso mehr Dinge in der Wohnung verteilt rumliegen, umso größer ist das Chaos und umso weniger Platz hat man, um andere Sachen unterzubringen. Allerdings kann nur richtig und sinnvoll aufgeräumt werden, wenn genügend Stauraum zur Verfügung steht, der den herumliegenden Sachen einen festen Ort in der Wohnung zuteilt. Ob das Kisten sind, die in Schränken und Regalen stehen oder unter dem Bett verstaut werden, spielt dabei keine Rolle. Wer mehr Stauraum schaffen will, kann sich einmal in seiner Wohnung umsehen und nach neuen Möglichkeiten suchen, beispielsweise kleinere Wandschränke zu montieren. Dabei könnte allerdings die geliebte Dekoration der Wohnung leiden, weil Bilder oder andere Wanddekorationen abgenommen werden müssen. Wenn dadurch die heimelige Wohlfühl-Atmosphäre leidet, sollte lieber eine andere Lösung gefunden werden.

Ausmisten und Verkaufen oder Wegwerfen

Natürlich kann man sich auch von Dingen, für man keinen Platz mehr hat, trennen. Ein bisschen Geld durch den Verkauf des ein oder anderen Erbstücks zu verdienen, ist dabei häufig eine positive Nebenerscheinung. Aber auch das macht wieder einiges an Arbeit, wenn man es richtig angeht. Und vieles möchte man auch einfach am liebsten behalten. Dazu kommt, dass es einige Dinge gibt, die man zwar regelmäßig benutzt, aber das nur jahreszeitenabhängig oder aus anderen Gründen sehr selten. Snowboards und Skier mit den dazu gehörigen Schuhen, aufpumpbare Kanus und die beliebten Stand Up-Paddel sowie Weihnachtsdekoration nehmen viel Platz weg, da sie groß und sperrig sind. Ausmisten ist hier natürlich keine sinnvolle Option.

Einen Lagerraum zu mieten kann eine gute Lösung des Platzproblems sein

Wenn die geliebte Schrankwand der Großeltern, das Klavier oder die Vasensammlung nicht in die neue, günstigere Wohnung passen, können sie in einem SelfStorage eingelagert werden. Diese Möglichkeit des Aufbewahrens gibt es in immer mehr Städten auch in Deutschland. Nachdem Sie sich entschieden haben, welche Utensilien und Möbel die Wohnung verlassen müssen und nicht in die neue, kleinere Wohnung mit umziehen sollen, muss ein geeigneter Lagerraum gefunden werden.

Gerade wer in einer immer beliebter werdenden Stadt etwas sucht und beispielsweise einen Lagerraum in Köln oder eine Self-Storage Lösung in Dresden benötigt, kann auch mit dieser Suche Arbeit haben. Denn die Ansprüche an den Lagerraum sind natürlich ganz unterschiedlich und variieren je nach finanzieller Situation, Dauer der Einlagerung und Lage. Außerdem spielt die Frage, wie häufig man an die eingelagerten Dinge ran muss, eine Rolle. Wenn Sie bei mylager einen Lagerraum mieten, können Sie all diese Aspekte ganz einfach abdecken. Bei uns bekommen Sie einen günstigen Lagerraum, der zentral gelegen und damit gut erreichbar ist. Außerdem haben Sie rund um die Uhr die Möglichkeit, zu Ihren Sachen zu gelangen. So brauchen Sie sich keine Sorgen darum zu machen, dass Sie etwas dringend benötigen könnten, was aber eingelagert wurde. Welche Größe und Beschaffenheit der Lagerraum haben sollte, der für Ihre Habseligkeiten perfekt ist, klären wir gerne mit Ihnen zusammen. In unserem Ratgeber können Sie schon einmal Anhaltspunkte sammeln und sich informieren.