Haushalt organisieren: Mit diesen 6 Tipps klappt‘s!

mylager.de> News & Tipps> Haushalt organisieren: Mit diesen 6 Tipps klappt‘s!
haushalt-organisieren

Ordnung ist das halbe Leben – denn wer seinen Haushalt organisieren kann, fühlt sich direkt zufriedener und spart viel Zeit. An diesem Sprichwort ist also mehr dran als man vielleicht denkt. Haben Sie sich bei Ihren Vorsätzen für das neue Jahr darauf konzentriert, regelmäßig die Wohnung aufzuräumen? Die Kunst ist es nun, die Ordnung beizubehalten und zwar möglichst zeiteffektiv, damit Sie auch Zeit für Ihre eigenen Hobbys und Entspannung haben. Wir zeigen Ihnen die Vorteile einer guten Haushaltsorganisation und haben Ihnen die 6 wichtigsten Tipps zusammengestellt, damit Sie bestmöglich Ihren Haushalt organisieren können.

Haushalt organisieren: Deshalb lohnt es sich

Haben Sie in Ihrem Haushalt eine Ecke oder einen Schrank, den Sie schon seit langer Zeit aufräumen wollten? Dann sollten Sie das Thema angehen, denn die unordentliche Ecke belastet Sie persönlich auch im Alltag – vor allem im Kopf. Wenn man sich ihr nicht zeitnah annimmt, reagiert man schnell gereizt und genervt. Packen Sie es also an und sorgen Sie für bessere Stimmung! Zusätzlich werden Sie mit einer durchdachten Haushaltsorganisation viel Zeit sparen und können sie dann in die Bereiche investieren, die Ihnen wirklich Freude bereiten.

1. Tipp: Ordnung schaffen mit Plänen

Das A und O bei der Ordnung im Haushalt sind sinnvolle Pläne. Strukturieren Sie sie so, dass Sie nach festen Intervallen arbeiten und setzen Sie sich Ziele pro Jahr, pro Monat und für die aktuelle Woche. Es empfiehlt sich, einen Jahresplan zu erstellen, in welchem Sie z.B. große, eher seltene Aufgaben wie Fensterputzen aufnehmen. Doch auch zeitaufwendigere Aufgaben wie das Aufräumen eines großen Kellers sollte hier Platz finden, wenn dies mehrere Monate in Anspruch nehmen könnte. In einen Monatsplan gehört beispielsweise das Wechseln der Bettwäsche. In den Wochenplan können Aufgaben wie das Badezimmer putzen oder Staubsaugen aufgenommen werden.

2. Tipp: Täglich Ordnung schaffen mit Routinen

Langfristig kann man viel Zeit sparen, wenn man Routinen in seinen Alltag einbaut und kleine Dinge sofort erledigt. Eine Routine direkt morgens könnte es sein, dass Bett zu machen, die Wäsche wegzuräumen und nach dem Frühstück das Geschirr in die Spülmaschine zu stellen. Jeder Gegenstand, den Sie in der Hand haben, hat seinen eigenen Platz und dort sollte er unmittelbar wieder zurückgestellt werden. Das spart Ihnen Zeit beim Suchen und es macht Sie auf Dauer glücklicher, alles in wenigen Sekunden finden zu können. Sie werden sehen: Mit der Zeit sind alle Handgriffe automatisiert.

3. Tipp: Die Wohnung organisieren

Wenn Sie langfristig Ordnung schaffen möchten, sortieren Sie thematisch ähnliche Gegenstände am besten immer an demselben Ort. Packen Sie alle Kabel in eine Box oder alle Werkzeuge in eine Kiste, die dann in die Abstellkammer oder in den Keller kommt. Wenn Sie gerade dabei sind, Ordnung im Haushalt zu etablieren, werden Sie sehr wahrscheinlich den ein oder anderen nicht mehr gebrauchten Gegenstand in den Händen halten. Durch diese Gelegenheit können Sie direkt nachhaltig ausmisten. Begegnet Ihnen während Ihrer Haushaltsorganisation etwas, das Sie sehr selten benötigen und einfach noch nicht aussortieren möchten, empfiehlt es sich ein Lager zu mieten, wie z.B. unsere Lagerboxen – deutschlandweit von Berlin bis München.

4. Tipp: Ordnung schaffen mit System

Es lohnt sich, zu überlegen, wo man in der Wohnung Struktur mit Kisten, Dosen und anderen Sortierhelfern schaffen kann. Für den Kleiderschrank können Kisten ohne Deckel sehr sinnvoll sein, damit immer alles an seinem Platz einsortiert werden kann. Im Bad können kleine Boxen oder Schachteln helfen, Kleinigkeiten wie Haargummis oder andere kleine Utensilien an einem Ort zu bündeln. Haben Sie in der Küche Gewürztüten stehen? Hierfür gibt es schöne Gewürzdosen, die in Gewürzständer gestellt werden können. So bleiben auch sie immer an Ort und Stelle und sind beim Kochen direkt auffindbar.

 5. Tipp: Einkäufe und Haushalt organisieren

Damit man ausreichend Zeit für die Haushaltsorganisation hat, sollte man immer schauen, wo man unnötigerweise viel Zeit aufwendet. Ein wichtiger Punkt spielt dabei das Einkaufen. Gehen Sie bestenfalls nicht jeden und jeden zweiten Tag einkaufen, denn dadurch verlieren Sie enorm viel Zeit. Am Wochenende können Sie sich bereits einen Speiseplan für die kommende Woche erstellen und dann bei einem Großeinkauf alles Benötigte holen. Dieser Aspekt spart sogar Geld, da Sie seltener in die Versuchung für Impulseinkäufe geraten.

6. Tipp: Haushalt organisieren nach Priorität

Bei allen Tätigkeiten, die bei der Haushaltsorganisation anfallen, gilt grundsätzlich immer eines: Setzen Sie Prioritäten, indem Sie die wirklich wichtigen Aufgaben bestimmen. Es gibt diesen einen Schrank, den Sie seit langer Zeit aufräumen möchten und der sich bereits belastend auf Sie auswirkt? Dann priorisieren Sie ihn, denn kleinere Aufgaben können Sie anschließend erledigen. Auf diese Weise eignen Sie sich an, große Aufräumarbeiten zeitnah anzugehen und schaffen trotzdem auch die kleinen Aufgaben.

Organisation ist alles

Durch eine gute Organisation und Ordnung im Haushalt ist es gut möglich, dass Sie mehr schaffen als zuvor. Daher lohnt es sich, die Wohnung einmal grundsätzlich aufzuräumen und dann mit System Ordnung zu halten. Wenn Sie beim Aufräumen beispielsweise Bücher, ein selten genutztes Fahrrad oder nicht mehr gebrauchte, aber funktionstüchtige Geräte finden, beraten wir Sie gerne rund um einen geeigneten Lagerraum. Melden Sie sich dafür unter der 0800 404 088 036 oder schreiben Sie uns einfach eine Nachricht. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!